Bücher Percy Jackson-Reihe Diebe im Olymp Im Bann des Zyklopen Der Fluch des Titanen Die Schlacht um das Labyrinth Die Letzte Göttin Die Helden des Olymp Der verschwundene Halbgott Der Sohn des Neptun Das Zeichen der Athene Das Haus des Hades Das Blut des Olymp Charaktere Demigötter Percy Jackson Annabeth Chase Luke Castellan Thalia Grace Nico di Angelo Bianca di Angelo Clarisse la Rue Charles Beckendorf Lee Fletcher Menschen Rachel Elizabeth Dare Sally Jackson Paul Blofis Gabe Ugliano Götter Zeus Poseidon Hades Hera Hestia Demeter Aphrodite Apollo Artemis Athene

Beiträge filtern Zurücksetzen

Kategorien

Sortieren nach

  • Alle
  • Verfolgt

Der Gott Pan—>Ein Stiller Aufruf zum Umweltschutz?

Halli Hallo,
Da bin ich wieder ;)
Kurz bevor es richtig losgeht mit meinem Brainstorming, oder was auch immer ich da zustande gebracht habe, eine kleine SPOILERWARNUNG an alle, die das VIERTE BUCH noch nicht gelesen haben!
.
.
.
.
.
.
.
Herzlichen Glückwunsch du bist schon mit dem vierten Buch durch! :D
So jetzt geht’s wirklich los!
Ich habe mir letztens mal die Frage gestellt, ob Pan von Mr. Riordan unter anderem eingebaut wurde, um die Zerstörung der Umwelt anzusprechen bzw. ihre derzeitige schlimme Situation den Kindern, Teenagern, Erwachsenen, Aliens, Tieren,...(Okay Stopp xD) klar zu machen. Außerdem auch, ob er damit einen stillen Aufruf zum Umweltschutz machen wollte. Folgende Textstellen brachten mich zu dieser Annahme:
Als Percy, Groover und co. Pan finden sagt er zu ihnen: „...Die Wildnis ist jetzt so klein, so verstreut, dass kein Gott sie retten kann...Die einzige Rettung liegt bei euch selbst...“, „...Stellt die Wildnis wieder her, Stück für Stück, jeder in seinem eigenen Winkel der Welt. Ihr dürft nicht darauf warten, dass irgendwer das für euch tut, und sei es ein Gott.“
Percy’s Gedanken: „Pan sah mich mit seinen klaren blauen Augen an und mir ging auf, dass er nicht nur über die Satyrn sprach. Er meinte auch Halbblute und Menschen. Alle eben.“
Also was denkt ihr? Freue mich über jede Antwort!

Mit freundlichen Grüßen
Emily :D

(PS:Sry, wenn ich die falsche Kategorie ausgewählt habe. Konnte mich nicht zwischen „Bücher [allgemein]“ und „Frage:PJ/HdO/ToA)
6 13

Mein Review zu Trials of Apollo

Es ist ja nun schon etwas länger her, dass das auf Deutsch übersetzte Werk Riordans, Trials of Apollo, in den Handel kam und nun bin ich auch mal dazu gekommen es zu lesen.


Ab hier herrscht absolute Spoilerwarnung!!!


Ich gliedere meine persönliche Meinung zum Buch in mehrere Teile.

Als erstes befasse ich mich mit den Dingen des Buches die mich zum Nachdenken angeregt hatten.

Danach beschreibe ich die Wirkung des Buches auf mich und wie ich es fand.

Der dritte Teil besteht aus Kritikpunkten.



Wie gesagt herrscht ab hier Spoilerwarnung!!!



Punkt eins: Das Buch spielt ungefähr ein halbes Jahr nach dem letzten Teil der Helden des Olymp Reihe und befasst sich auch nur noch nebensächlich mit den Hauptcharakteren dieser. Es gibt viele neue Figuren und frischen neuen Wind, was die Theorien zu diesem Buch angeht. Ich persönlich finde es gut, das nicht diese Regel der "drei Helden" vorkommt, sondern nur Apollo und Meg. Außerdem ist die Idee der drei Kaiser gut passend und ich spekuliere schon darauf wer die neben Nero die andren zwei sind. Zudem frage ich mich ob nochmal alle sieben Helden zusammentreffen, Beispielsweise für einen großen Endkampf. Ich finde es gut, dass Leo wiederkommt und man sich nicht mehr die Frage stellen muss, was ihm geschehen ist.

Punkt zwei: Ich fand das Buch sehr gut. Es werden einige neue Fragen aufgeworfen und es ist eine schöne Story um Freundschaft und Vertrauen, durch den Verrat von Meg. Ich habe dieses Buch gerne gelesen und freue mich schon auf weitere Teile, welche, dem Ende nach, ziemlich sicher noch kommen.

Punkt drei: Ich kritisiere sehr stark, das Percy so seinen Kampfgeist verloren hat. Er wirkte auf mich nicht mehr so stark wie in den restlichen Büchern. Außerdem finde ich es etwas zu krass, dass diesen Triumvirat die Prinzessin Andromeda und den kompletten zweiten Titanenkrieg unterstützt haben soll. Das macht alles so durchgeplant und langweilig. Zudem finde ich den Verrat von Meg etwas zu früh. Es wäre schöner gewesen, wenn sie und Apollo sich unglaublich nahe gestanden hätten, wenn sie ihn Verrät, da Apollo dann gelernt hätte, dass er als Gott nicht der Allergrößte ist und Schmerz empfindet damit er seine Lektion lernt.


Habt ihr schon das Buch gelesen oder werdet ihr es noch lesen? Was ist eure Meinung dazu oder was findet ihr blöd? Möchtet ihr noch weitere Teile lesen? Schreibt es einfach unter diesen Beitrag damit wir eine spannende und schöne Diskussion haben und führt eure Antworten gut aus damit es nicht so Antworten wie " ich fand's gut" sind.

LG


(Jegliche Rechtschreib- oder Grammatikfehler turn mir leid. Entweder ist meine Autokorrektur blöd oder ich. :) )
1 5