FANDOM


Chione ist die Göttin des Schnees, die Tochter des Boreas und die Schwester von Calais und Zethes, zwei Halbgötter, die dank ihrer Dienste für Boreas unsterblich sind. Ihre Haut ist blass wie Schnee und sie hat üppige schwarze Haare und kaffeebraune Augen. In Helden des Olymp tritt sie in der Gestalt eines Mädchens auf.

In den BüchernBearbeiten

Der verschwundene HalbgottBearbeiten

Als Piper, Leo und Jason Quebec aufsuchen, um dort mit Boreas zu reden, begleitet sie Piper und Jason, da sie, laut ihr selbst, für die beiden die größte Chance ist, am Leben zu bleiben. Sie bietet Jason an, ihn einzufrieren, damit Jason und Leo am Leben bleiben. Später stellt sich heraus, dass Chione für Gaia arbeitet und sie für den Absturz von Festus verantwortlich ist. Als Jason, Leo und Piper später am Wolfshaus versuchen, Hera/Juno zu befreien, versucht Chione, sie daran zu hindern. Nur Leos Feuerkräften ist es zu verdanken, dass Jason, Leo und Piper nicht eingefroren werden und eine kleine Armee von Monstern zurückschlagen können.

Das Haus des HadesBearbeiten

Sie taucht auf der Argo II auf, wo sie Leo auf Kalypsos Insel schleudert und anschließend alle anderen Crew-Mitglieder - außer Piper - einfriert. Sie will das Schiff mit einer Windbombe auf die andere Seite der Erde schleudern, jedoch kann Piper sie daran hindern, bevor sie selbst von Chione vereist wird,indem sie Festus mit Charme-Sprech zum Leben erweckt.