FANDOM


Artemis.jpg

Artemis

Die Jägerinnen der Artemis sind eine Gruppe jugendlicher Mädchen (Durchschnittsalter 12), die der Göttin Artemis dienen. Sie sind fast unsterblich und können nur im Kampf sterben, oder wenn sie die Jägerinnen verlassen. Dafür müssen sie aber Jungen absagen und ewige Jungfräulichkeit schwören.

Kleidung Bearbeiten

Die Jägerinnen sollen auf möglichst alle Personen rebellisch, frei und Unabhängig wirken. Ihre Kleidung soll bequem sein, robust für die langen Aufenthalte in der Natur und auch nicht sehr auffällig. Außerdem sollen die Jägerinnen sich darin schnell bewegen können und nirgendwo festhängen. Darum tragen sie graue Tarn-Shirts und verwaschene schwarze Jeans. Ich nehme an, dass sich die Outfits im Laufe der Jahrtausende auch mal geändert haben und nicht schon immer so modern waren. Laut dem Buch haben die Jägerinnen verschiedene Frisuren, tragen ihre meißt langen Haare allerdings oft offen, im Zopf oder im Pferdeschwanz. Die Leutnantin trägt in ihren Haaren dazu noch ein Diadem.

Bekannte JägerinnenBearbeiten

Rolle in den Percy Jackson-BücherBearbeiten

Thalia1111.png

Thalia Grace, Leutnantin der Jägerinnen

Der Fluch des TitanenBearbeiten

Die Jägerinnen retteten Percy, Thalia, Annabeth, Nico und Bianca vor dem Mantikor Dr. Thorn. Allerdings konnten sie nicht verhindern, dass Annabeth entführt wurde. Artemis brachte Bianca dazu, sich den Jägerinnen anzuschließen. Am nächsten Tag mussten die Jägerinnen ins Camp Half-Blood, da Artemis das Monster suchte, dass den Olymp stürzen kann. Zoë holt sich vom Orakel von Delphi eine Weissagung ein. Sie bekam einen Auftrag und wollte ursprünglich mit Phoebe, Bianca, Thalia und Grover nach Artemis suchen, doch Phoebe konnte durch einen Streich der Stoll-Brüder, die ihr Zentaurenblut ins T-Shirt schmierten, nicht mitkommen. Percy folgte ihnen unsichtbar durch Annabeths Tarnkappe und warnte sie im Washintoner Flug- und Raumfahrtmuseeum vor dem Nemeischen Löwen und den Skelettkriegern. Sie konnten mit der U-Bahn fliehen und landeten an einer Verladestation, wo ein Obdachloser namens Fred(in Wirklichkeit Apollo) mit einem Autoverfrachtungszug half. Dieser brachte sie bis nach New Mexico, wo Grover ohnmächtig wurde, als er die Nähe des Gottes Pan spürte. Der Gott sendete ihnen als Segen den kalydonischen Eber, der sie erst einmal töten wollte, den sie am Ende aber als Transportmittel nutzten. Er brachte sie bis zu einem Fluss in der Nähe des Hoover-Damms. Sie wurden am Hoover-Damm von den Skelettkriegern überfallen, die, wie sich schnell herausstellte, nicht tötbar waren. Nur Bianca konnte einen von ihnen in Flammen aufgehen lassen, als sie ihn mit ihrem Messer traf. Sie flohen auf den Schrottplatz der Götter, wo Bianca den Riesen Talos erweckte, als sie eine Figurine für Nicos Mythomagicspiel mitnahm. Sie starb, als sie ihn lahmlegte. Die restlichen Teilnehmer des Auftrags reisen weiter nach San Francisco. Sie trafen Nereus, der zeigte, welches Wesen den Olymp stürzen würde. Sie trafen im Garten der Hesperiden auf Ladon, einen Drachen, der Zoë verwundete. Sie kamen bis zum Gipfel des Mount Tampalais, der der Othyrs war. Dort stellten sie fest, dass Atlas Artemis die Last des Himmelsgewölbe auferlegt hatte. Es kommt zum Kampf gegen Atlas und Percy nahm Artemis das Himmelsgewölbe ab, da er selbst nicht gegen Atlas kämpfen konnte. Zoë starb letztendlich im Kampf und wurde von Artemis als Sternbild der Jägerin in den Himmel gehoben. Am Ende des Buches wurde Thalia der neue Leutnant, um nicht das Halbblut der Weissagung zu sein.

Die Letzte GöttinBearbeiten

Die Jägerinnen kämpften in der Schlacht um Manhattan mit und verteidigten den Lincoln Tunnel. Hades versprach Artemis, dass er das Aufnahmeverfahren für Jägerinnen, die in der Schlacht gefallen waren, vereinfachen würde, damit sie ins Elysium kommen können.

Rolle in der Helden des Olymp-ReiheBearbeiten

Der Verschwundene HalbgottBearbeiten

Annabeth erwähnt, dass auch die Jägerinnen nach Percy suchen. Später erfahren Jason, Leo und Piper von Midas, dass die Jägerinnen vorbeigekommen wären und ein Rudel Werwölfe verfolgten. Während des Kampfes gegen Lycaon, den König der Werwölfe, kommen die Jägerinnen dazu. Phoebe kümmert sich um Piper, während Leo und Jason mit Thalia redeten. Thalia begleitet sie bis zum Palast des Aeolus, doch als die Brücke auseinanderbricht, geht sie zurück, um die Fährte der anderen nicht zu verlieren.

Der Sohn des Neptun Bearbeiten

Hylla, eine Amazone erwähnt die Jägerinnen bei ihren Gespräch mit Hazel Levesque.

Das Blut des Olymp Bearbeiten

Reyna wird von den Jägerinnen in San Juan entführt und ins Geheimversteck der Amazonen gebracht. Die Jägerinnen und Amazonen erzählen ihr von Orion, einem ehemaligen Jäger der Artemis, und geben ihr einige Geschenke bevor dieser das Versteck angreift und ein regelrechtes Massaker veranstalted. Phoebe, Naomi und Celyn sind eine der Ersten die von Orion umgebracht werden.

Das LagerBearbeiten

Die Jägerinnen schlafen in silbernen Zelten, die sich zu kleinen Vierecken aus Stoff zusammenfalten können. Jedes Zelt verfügt über einen magischen Tisch, der Bio-Essen und Wasser produzieren kann, und hat Platz für vier Personen. Artemis hat ihr eigenes Zelt. Es gibt Weiden für die Rentiere und zwischen den Zelten gehen Wölfe herum. Irgendwo in der Mitte des Lagerplatzes brennt ein Lagerfeuer. Seine Lage wird von den Jägerinnen ständig verändert.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki