FANDOM


König Midas ist ein Sohn des Zeus und der Europa. In Helden Des Olymp - Der Verschwundene Halbgott wird er von Gaia für deren Zwecke (aufhalten von Jason, Piper und Leo während deren Auftrag) wieder zum Leben erweckt.
Midas

Geschichte Bearbeiten

In seiner ersten Lebenszeit war Midas König und daher bereits ein reicher Mann, doch er wollte immer mehr Gold. Er hatte sein Vermögen vor allem durch Weinanbau erlangt, weshalb es ihm nahe schien, zu Dyonisos zu beten, um noch reicher zu werden. Er betete eine sehr lange Zeit lang allabendlich zu Dyonisos, der irgendwann auf Midas Gebete antwortete, jedoch mehr, weil er von dem König genervt wurde. Er gewährte Midas einen Wunsch, woraufhin dieser verlangte, dass alles was er berührte, sich in Gold verwandelte. Midas testete seine neue Fähigkeit an allerlei Steinen - sie funktionierte einwandfrei. Noch am selben Abend aber stellte er fest, dass siech diese Gabe nicht auf seine Hände beschränkte, sogar der Wein, den er trinken wollte, wurde in seinem Mund zu Goldklümpchen. So betete er erneut zu Dyonisos, der ihm sagte, er solle zu einem nahegelegenen Fluss gehen, dieser würde ihn von seiner Gabe befreien. So konnte Midas zwar wieder essen und trinken, zufrieden war er aber dennoch nicht. Er hatte schließlich nicht gewollt, dass seine Gabe vollkommen verschwand.

Bei einem musikaischen Wettstreit zwischen Apollo und Pan wurde Apollo von einem Berggott zum Sieger erklärt. Darauf sagte Midas, dass Pan der Sieger wäre. Als Strafe ließ Apollo Midas Eselsohren wachsen, der einzige, der davon wusste, war sein Friseur. Doch weil dieser Geheimnisse nicht für sich behalten konnte, grub er ein Loch und flüsterte hinein: "Midas hat Eselsohren", und grub das Loch wieder zu. An dieser Stelle wuchs eine Blume, und immer wenn sie sich durch den Wind neigte, schien sie zu flüstern: "Midas hat Eselsohren".

Helden des Olymp Bearbeiten

Gaia erweckt ihn wieder zum Leben, so soll er dem Auftrag von Jason, Piper und Leo ein frühes Ende bereiten. Er verwandelt Piper und Leo in Goldstatuen, die ihm gegenüber machtlos waren. "Gold besiegt Feuer", sagt Midas Leo gegenüber. Jason bringt Midas dazu, seinen Sohn Lit (Litherseus - Der Menschenschnitter) zu vergolden. Dann sprengt er mit Hilfe der elektrischen Kraft seines Speeres ein Loch in die Decke und lässt so den Regen ins Haus. Dieser (da er als klares Wasser durchgeht) bewirkt die "Entgoldung" aller Statuen und vergoldeten Gegenstände, die Midas in seinem Haus hat.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki